Blitzmord

No Comments

Adobe hackt sich gerade fröhlich selbst den Unterleib ab: Nicht nur, dass unter Windows der aktuelle Flash (Player) zu ernsthaften Problemen mit bestehenden Anwendungen (z.B. Browsergames) führt - nein, als ob das nicht schon genug Ärger wäre, macht man sich in Bälde möglicherweise auch noch strafbar.

Wie das? Nun, gerade lief bei mir der CPU-Kühler an. Also so richtig laut - sonst ist er eher leise bis gar nicht zu vernehmen. Warum das? sensors gab folgende Temperaturwerte für meine CPU aus:

k8temp-pci-00c3
Adapter: PCI adapter
Core0 Temp:  +57.0°C
Core0 Temp:  +64.0°C
Core1 Temp:  +57.0°C
Core1 Temp:  +67.0°C

Zum Vergleich bei regulärer Belastung (offener Firefox 3.6, 30 Tabs, Thunderbird, Krusader, Kate, aktiver Amarok, Virtualbox mit Win2k + 512 MB RAM + geöffnetem PS):

k8temp-pci-00c3
Adapter: PCI adapter
Core0 Temp:  +36.0°C
Core0 Temp:  +36.0°C
Core1 Temp:  +33.0°C
Core1 Temp:  +40.0°C

Frage: WTF? 67 Grad Celsius? Was zum Teufel frisst da soviel CPU-Zeit?!?
Antwort: Flash 10.2.

Ein Tab mit Shakes & Fidget war geöffnet.
Solche CPU-Peaks gab es bei Flash auch schon öfters, aber noch nie so heftig.

CPU Burnout dank Flash? Möglich wäre es. Schadenersatzklage inbegriffen ..

Comments are closed for this post