Plastiktütenkrampf

No Comments

Ein spätabendliches Gespräch hat mich auf die Idee gebracht, mal nachzuschaun, was sich im Netz Sinnvolles in Sachen Plastiktüte inzwischen getan hat.

Und darf nun mit Fug und Recht sagen: Die typisch deutschen Kleingeistigkeiten haben sich auch bei den Kondomherstellern nicht verändert - ich bin a) nicht fixiert auf Analverkehr und b) wird mir vom ekelhaften Geruch der Gleitmittel bei "XXL"-Kondomen einfach nur speibübel. Im Klartext: Die hiesigen Verhältnisse gehen mir gewaltig auf den Sack.

So konnte ich nur ein paar vereinzelte Einträge zum Thema "trockene und große Kondome" finden - mal wieder ein typisch deutsches Armutszeugnis! In Holland scheint das wohl kein Problem zu sein, stammen doch eine ganze Menge der "Über"größen von dort.

Meine Ausbeute bis dato:

BTW: Die Länge interessiert mich einen Scheißdreck - auf die Breite kommt es an. Wenn ich dann sowas lese wie "Vorteil: extra-groß" und dann beim Durchmesser "0,54 mm" lesen darf .. da weiß ich nicht, ob ich lachen, weinen oder Amok laufen soll (a la "The Stone of Scone", Abdrücke in der Latextonne) ?!? Alternativ: Keuschheitsgürtel oder einfach mal den Schwanz abbinden für die Hersteller! X-(

Also weiterhin: Safety through pukiness ...

Nachtrag: Bei Amazon.de gibt es übrigens auch Erotikkram - ganz traditionalistisch American-style als "Badartikel" bezeichnet (*ans-hirn-lang*). Happy Elektroschocking mit dem neuen Intimmassage-Gerät - Selbstmord und Spaß dabei .. *wegwerf*

Comments are closed for this post