Premiumquantität

No Comments

Nein, kein Quant Trost oder ähnlicher Quark jetzt. Eine kurze Abhandlung und -rechnung mit dem Thema "Ficken und ficken lassen".

Es sollte allgemein darauf hingewiesen werden - und jedem Sprößling vom klein auf eingeprügelt werden: Qualität kommt vor Quantität! Was zum Geier nützen mensch 10 Orgasmen am Stück, wenn der Rest der Bettakrobatik total den Bach runtergeht? Da kann mensch es sich doch von vorneherein selbst besorgen!

Ich muss beim Ficken keinen Orgasmus haben. Habe ich auch nicht immer, finde ich aber auch nicht schlimm. Wenn das Rundherum stimmig war / ist, dann kann dieser Gipfel auch im Kopf stattfinden - was er ja sowieso tut.

Und zum dämlichen Thema Schwanzvergleich: Anscheinend liegt in der Größe des Schwanzes doch so einiges begraben, in Sachen Selbstbewustsein etc. Eine rein subjektive Beobachtung. Kleiner Schwanz = kleines Selbstbewusstsein. Nicht immer, aber scheint doch stark miteinander verhakt zu sein. Dabei hat so eine kleine Nudel durchaus ihre Vorteile ..

Von daher: Liebe deprischen Kurzschwänze: Kopf hoch - fürs Arschficken ist ein dicker Brummer gänzlich ungeeignet! Ihr könnt also viel schneller ganz viel mehr Spaß haben. Und der Frau resp. Mann tuts auch nit so weh. Irgendwo im Arsch gibts ja - zumindest beim Weiblein - so etwas ähnliches wie einen G-Punkt. Treffen ist bei euch dann ironischerweise leichter drin als beim Großkaliber.

An einem schmächtiger gebauten Schwanz erstickt auch mensch nicht so leicht - noch ein Vorteil, also beim Blasen!

Und zum Schluß: Kondome kosten einen Klacks im Vergleich zu dem, was man(n) sich antun darf, wenns man bisserl mehr Umfang drauf hat. Außerdem sind die Dinger so "gefühlsecht" und "geruchsneutral" wie die Gummihandschuhe einer Putzfrau.

Comments are closed for this post