Wohltuende Unvernunft

No Comments

Manchmal wünschte ich mir, ich wäre nicht so vernünftig, so intelligenzbegabt .. bisserl Dummheit stände mir gut zu Gesicht, dann würde ich nicht so sehr darüber grübeln, über das WARUM. Das Warum des Beziehungssplits.

Und wenn ich weniger vernünftig wär, könnte ich mir auch eher einfach die Arme aufschlitzen, so wie das alle Introvertierten tun, statt darüber zu sinnieren, während mein Blutdruck steigt .. oder zumindest es irgendwie ABGEBEN, exoterm.

Ja, ich wünschte, ich wäre dumm und unvernünftig geboren - das würde SO VERDAMMT VIELES in diesem beschissenen Leben erleichtern. Dann würde ich einfach sagen: Blöde Schlampe, hat mich sitzengelassen - und weitergehen, ohne mir riesig Gedanken darüber machen zu müssen.

Stattdessen höre ich tagein, tagaus Trauerlieder. Wie etwa dieses hier:

Ob es zur Heilung beiträgt? Wer weiß. Besser ist es wohl, wie ein Blöder mit beiden Fäusten auf ein nicht vorhandenes Ziel einzuhämmern, ein Luftsch(l)oß, ein Punkt, fixiert im Nichts, im grauen Alltag. Anstatt sich zu wünschen, einfach mal mit dem Teppicmesser lustige Narben auf bleicher Haut hinterlassen zu können .. dazu bin ich wohl zu abgeklärt und vernünftig.

Be the first to write a comment!